III Kompanie

III Kompanie

Geschichte der 3.Kompanie / SälzerhofeDie Wurzeln der „Sälzerhofe“ liegen im Einzugsgebiet der damaligen Werler Salzsieder. Das Einzugsgebiet erstreckte sich über die Wohngebiete westlich der Wickeder- und Neuerstraße bis hin zur Kämperstraße. In diesem Teil der Wallfahrtsstadt standen früher die meisten Salz-Siedehäuser. Mit den neuen Wohngebieten im Werler Westen vergrößerte sich das Einzugsgebiet der Kompanie stetig.

Im Jahr 1960 wurde die Pfarrkirche St. Norbert gebaut, aus diesem Grund war es selbstverständlich, dass unsere Kompanie an den kirchlichen Veranstaltung der neu gegründeten Pfarrgemeinde teilnimmt und bei Feierlichkeiten unterstützt. Diese enge Bindung zur Gemeinde St. Norbert besteht bis heute.

Die einstige Heimat der Sälzerhofe, war das Kompanielokal „Zum Backofen“, eine ehemalige Gaststätte in der Bäckerstraße. Nachdem der Backofen geschlossen wurde, zogen die Schützenschwestern und Schützenbrüder um in die Gaststätte „Lindenhof“. Viele Jahre wurde die Sälzerhofe von den Inhabern Anita und Heinz Humpert umsorgt. Im Jahr 2017 schloss das Ehepaar Humpert aus Altersgründen die Gaststätte und die 3. Kompanie fand ein neues Zuhause im Restaurant Giorogos, der ehemaligen Melsterhofe. 2020 wurde auch diese Gaststätte geschlossen und die Säzlerhofe musste erneut nach einem neuen Zuhause Ausschau halten. Diese wurde schnell gefunden mit dem Stadthallenrestaurant „Schmalers“.

Das Kompanieleben besteht aus zahlreichen Termine der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, sowie Kompanieinternen Veranstaltungen. So organisiert die Kompanie regelmäßig Kompanieversammlungen, Stammtische, eine Vatertags Wanderung, Veranstaltungen für unsere Senioren, Kompanieausflüge oder -feste, ein gemeinsames Grünkohlessen als Jahresabschluss – um nur einige Termine zu nennen.

Einer der schönsten Termine des Jahres ist der Besuch des Schützenfestes unserer Freunde der St. Kunibert Schützenbruderschaft in Werl-Büderich. Die St. Kunibert Schützenbruderschaft ist seit vielen Jahren ein eng befreundeter Verein und man pflegt stets sehr gute Beziehungen.

Im Jahr 2005 bildete sich innerhalb der Kompanie die Gruppierung der Böllerschützen. In den folgenden Jahren bildet sich eine Freundschaft der Böllerschützen mit dem Schützenverein Lippborg. Jedes Jahr begleitet eine Abordnung der Kompanie die Böllerschützen bei Ihrem Besuch des dortigen Schützenfestes.

Der Höhepunkt des Jahres bildet das Werler Schützenfest Ende August. Die Kompanie übernimmt hier zahlreiche Arbeitseinsätze und Aufgaben rund um dieses Wochenende, wie z. B. das Aufhängen der Wimpelketten oder das Fahnenhissen.

Mehr als 20 Jahre lang organisierte unsere Kompanie mit den Kaufleuten der Bäckerstraße das Straßenfest „Straße mit Herz“. Einige Jahre später wurde anstelle dieser Veranstaltung ein Maifest mit Aufstellen eines Maibaumes, zuerst auf dem Marktplatz und als das nicht mehr möglich war, an unserer Schützenscheune ausgerichtet. Bis zum Jahr 2017 veranstaltete die Kompanie jedes Jahr im Januar eine Après-Ski Party in der Schützenscheune. Seit 2018 wurde diese Veranstaltung durch ein Winterschützenfest ersetzt. Der Erlös aus den verschiedenen Veranstaltungen wird bis heute verschiedenen gemeinnützigen oder caritativen Einrichtungen in und um Werl gespendet.

Die Kompanie wird von einem Hofevorsteher, seinem Stellvertreter, sowie dem Kassierer und dem Schriftführer geführt.

Chronologie der Hofevorsteher:

Theodor Potthoff (v.d. 2 Weltkrieg – 1960)

Rudolf Hardenack (1960-1968)

Werner Mellmann (1968-1976)

Ferdinand Fischer (1976-1994)

Dr. Ulrich Krücken (1994-2002)

Martin Hüermann (2002-2012)

Tobias Kaufmann (seit 2012)

Werner Mellmann, Dr. Ulrich Krücken und Martin Hüermann sind nach langer Tätigkeit als Hofevorsteher zu Ehren-Hofevorstehern ernannt worden.

Unterstützt wird der Hofevorsteher durch 9 Offiziere, die die Belange der Kompanie innerhalb der Bruderschaft vertreten:

Sven Röttger

Dirk Siepmann

Martin Kollath

Bastian Huermann

Rupert Kaufmann

Micheal Osterburg

Stefan Dümpelmann

Jochen Gripshöfer

Tim Kühlmann

Als Spieß fungiert seit 2022 Dennis Stamm.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.